3 Schritte zum Kreideglück

Gemeinsam entwickeln wir Dein Wunschmotiv: Schritt für Schritt.

Die Idee für ein Motiv hast Du bereits im Kopf? Perfekt! Dann musst Du sie nur noch in Worte fassen. Vieles erklärt sich später aus Bildbeispielen oder Skizzen. Für mich ist wichtig, etwas über den Anlass zu erfahren und die gewünschte Stilrichtung einschätzen können. Wenn ich dabei auch mehr über neuen Kreidefreunde erfahre, freut mich das sehr.

Es kann losgehen? Schön! Dann entsteht so Dein Kreideunikat:

Schritt 1: Die IdeeSchritt 2: Text & MotivSchritt 3: Nachricht abschicken

Schritt 1: Die Idee

Diese W-Fragen sollen Dir dabei behilflich sein. Eine kleine Checkliste:

  1. Für wen ist diese Kreidetafel gedacht? Für Dich selbst, Dein Geschäft oder einen Lieblingsmenschen, den Du beschenken möchtest? Gerne erfahre ich Hintergründe, wie die Ideen für eine Kreidetafel zustande kommen. Und je mehr ich über den Empfänger erfahre, desto persönlicher wird das Resultat.
  2. Wozu soll diese Kreidetafel verwendet werden? Zur Dekoration für Dich selbst, als Angebotstafel im Ladenlokal oder als Eyecatcher im Besprechungsraum? Je nach gewünschtem Wirkungsgrad unterscheiden sich die Abläufe bei der Gestaltung. Infos hierzu sind für mich ganz besonders hilfreich.
  3. Wo wird sie hängen? Hilfreich ist es immer, mehr von der Örtlichkeit zu erfahren, damit ich die Gestaltung individuell an das gegebene Ambiente anpassen kann. Es gibt typische Symbole, Texturen und Formen für fast alle Lebensbereiche. Am liebsten verwende ich die, die zu euch passen.
  4. Welches Format soll die Tafel haben? Ich fertige Kreidetafeln nach individuellen Wünschen. Mein Vorteil: zentimetergenau die Flächen gestalten zu können, die man mir nennt. Bei Kreideglück gibt es nicht nur vordefinierte DIN-Formate, mit Kreideglück ist alles möglich. Dazu einfach die gewünschte Fläche mit einem Zollstock ausmessen und in der E-Mail mit angeben. Und sollte die Aufhängung einer Kreidetafel aufgrund baulicher Umstände schwierig sein, so male ich auch gerne direkt auf die Wand.

Schritt 2: Text & Motiv

Bei der Auswahl von Text und Motiven stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Hier schon mal zwei kleine Tipps:

  • Weniger ist mehr.
  • Erlaubt ist, was gefällt.

Für die Auswahl der gewünschten Schrifttype (Typographie) gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. In unserer Kreidegalerie findest Du eine Schriftart, die Dir gefällt und Du notierst einfach den Motivnamen.
  2. Schicke mir ein Bild mit Deinem Wunschmotiv oder einer Schriftart, welche Du schön findest und wir besprechen einen individuellen Entwurf.
  3. Besuche die Seite: https://www.google.com/fonts und stöbere selbst bis Du eine Lieblingsschrift findest (falls Du Dich überhaupt noch entscheiden kannst!). Dann schick mir Deinen Favoriten.

Schritt 3: E-Mail

Fast geschafft! Sind alle Informationen zusammengefasst schick sie mir einfach per E-mail,
oder nutze die Kontaktseite inklusive Bilder-Uploader.

Ich beantworten alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden.

So entsteht, handgezeichnet und nur für Dich: Dein persönliches Kreideglück!